Fast wie ein Sieg……

Mit 18‘000 Teilnehmenden gehört der Hamburg – Marathon zu den grössten Laufevents in Deutschland. Zum zweiten Mal beteiligte sich Jakob Etter aus Treiten von Run and walk Kerzers an diesem Traditionsanlass.
Am Morgen beim Start war das Wetter kühl aber trocken. Der Himmel war blau, ein sonniger Tag kündigte sich an. Punkt 09.00 Uhr setzten sich die Läuferinnen und Läufer vor dem Funkturm in Richtung Repperbahn in Bewegung. Durch St. Pauli führte die Strecke weiter dem Hamburger Hafen entlang, unter der Bahnhofunterführung durch und um die innere Alster herum. Den entferntesten Punkt erreichte der Tross bei der Wende in Olsdorf. Von da an verlief die Strecke durch noble Villenquartiere wieder zurück Richtung Innenstadt.
Unser Spezialist für lange Strecken, Jakob Etter konnte von Beginn weg ein zügiges Tempo anschlagen und fand rasch den richtigen Rhythmus. Nach 13 km wartete seine Frau Kathrin mit Verpflegung, aber auch mit der Nachricht, dass die U-Bahn wegen einer Bombendrohung geschlossen sei, auf ihn. Dies nur eine Woche nach dem Bombenanschlag beim Boston – Marathon. Glücklicherweise erwies sich die Drohung als Falschmeldung. Das Rennen lief für ihn trotz der Nachricht problemlos weiter. Nach 1.30 h passierte er die Halb-Marathonmarke und konnte seine Pace weiter halten. Auf der zweiten Streckenhälfte konnte Jakob zahlreiche Läufer überholen und etliche Ränge gutmachen. Schlussendlich kam er nach hervorragenden 3.05 h beim Funkturm ins Ziel. Nach einem problemlosen und nahezu perfekten Rennen war auch Etter selbst überrascht, dass er bei seinem 58. Marathon den 4. Rang in der Alterskategorie M55 erreicht hat. Das war eines der besten Marathon-Rennen von Jakob und wurde mit einem tollen Erfolg honoriert.
Run and walk Kerzers gratuliert dem Ausdauerläufer zu seinem Spitzenplatz in einem internationalen Grossanlass.

Kommentieren

Damit wir von Spam verschont bleiben, bitte unten stehende Aufgabe lösen. Besten Dank.WordPress CAPTCHA