Der Laufsport in Kerzers – von der Läufergruppe zu run & walk kerzers

Präsentation neuer Vereinsname ‚run & walk kerzers‘ von Bernhard Müller anlässlich des Duathlon 2012:

„Bevor wir zur Siegerehrung des Duathlons kommen möchte ich Euch offiziell den neuen Namen run & walk kerzers vorstellen.
Diese Umbenennung von Läufergruppe Kerzers in run & walk kerzers zeigt, dass im Laufsport vieles in Bewegung ist. Die Anfänge des Laufsports in unserer Region gehen in die 60er Jahre zurück. Schon damals existierten der Murtenlauf und der Bieler 100km. Aber auch in  Kerzers organisierte eine Gruppe um Moritz Siegentaler zwischen 1961 und 1965 fünfmal den Geländelauf von Kerzers. Start und Ziel war auf der Wiese wo heute der Bauernhof von Urs Johner an der Niederriedstrasse steht. Umkleideräume waren in der Dreschhütte in der Holzgasse. Es gab weder Duschen noch integrierte Chip in der Start-Nummer. Gelaufen wurde über die Distanzen von 3, 6 und 10km und einer der damaligen Sieger war Albrecht Moser, der beste Waffenläufer, den die Schweiz je hatte und der auch mehrmals den Kerzerslauf gewann. Schon damals wurden bis zu 1000 Teilnehmer verzeichnet. Ohne Datasport und Computer kann man kann sich die Probleme beim Zieleinlauf leidlich vorstellen. Einmal soll der Wind die Zeiterfassungszettelchen in alle Richtungen zerstreut haben.

Mitte Siebziger Jahre wurden dann Noldi Müller und Urs Schwab von Chrusi Johner und Bernhard Schwab motiviert, im Turnverein mitzumachen. Nach dem Einlaufen in Halle haben die beiden ihr Lauftraining absolviert. Die Gruppe wuchs um die beiden Rieder Fritzen (Maeder und Etter) und bald schon kam mit Werner Kramer einer dazu, der den anderen um die Ohren lief. Während vielen Jahren war die Läufergruppe fester Bestandteil des Turnvereins und an vielen Turnfesten haben wir im 3000 m und 1000 m Lauf Top-Punktzahlen für das Vereinsergebnis geliefert.

1979 wurde zum ersten Mal der Langstreckenlauf von Kerzers mit knapp 400 Teilnehmern durchgeführt. Die Geschichte des Kerzerslaufs zu erzählen würde die Zeit sprengen. Wir alle wissen was für eine Erfolgsstory diese Veranstaltung bis heute ist.

Vor allem in den 80er Jahre hatte die Läufergruppe sehr starke Läuferinnen und Läufer. Um einige zu nennen: Hermine Haas, Lisebeth Stoll und Werner Kramer gehörten zu den besten in der Region, Roger Benninger lief im Marathon sogar bei der nationalen Spitze mit. Seine 2h20er Zeit an der Schweizer Marathon Meisterschaft in Balgach reichte zum 5. Rang. In den letzten Jahren wäre er mit dieser Zeit jedesmal locker CH-Meister geworden. Auch wenn diese Spitzenzeiten passé sind, brillieren dafür einige von uns immer wieder mit Top-Leistungen an Ultra-Marathons. Zu erwähnen Köbi Etter, der auch OK Präsi des 100er ist, der Mountain Man Kurt Nadler oder Cornelia Hauser, die letzte Woche den Goretex Transalpine von Ruhpolding im Allgäu nach Sexten im Südtirol in 8 Etappen und 48 Std absolviert hat.

Als in den 90er Jahren der 3000er aus den Turnfestprogrammen gestrichen wurde, wurden die Läufer und Läuferinnen im Turnverein immer überflüssiger.
Schliesslich gründeten wir 1998 die Läufergruppe Kerzers, bewusst aber nicht als Verein, sondern eher als Interessengemeinschaft: ohne Statuten, ohne Vorstand, ohne Jahresbeitrag. Verständlich, dass uns einige ein kurzes Dasein prophezeiten.

Nun, es ist anders gekommen. Fast 15 Jahre später gibt es uns immer noch. Und viele sind seit Anfang dabei. Das Gesicht der Läufergruppe hat sich aber ständig geändert. Waren die Frauen zu Beginn eine kleine Minderheit, sind die Anteile Männer und Frauen heute beinahe ausgeglichen. Neben dem Laufen ist seit einigen Jahren das Nordic Walking populär geworden. Die Einstiegsschwelle ist niedriger und mit steigendem Alter wird Walking zu einer guten Alternative.

Der Name Läufergruppe Kerzers wird der heutigen Zusammensetzung und unseren Aktivitäten nicht mehr gerecht. Wir haben uns deshalb an der letzten Versammlung auf den neuen Namen run & walk kerzers geeinigt und im Frühjahr ein neues Logo ausgearbeitet.
Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die bei dieser Namensänderung mitgeholfen haben. Der grösste Dank geht an Alain Revilloud. Obwohl er nicht aktiv bei run & walk mitmacht hat er uns das neue Logo bis ins Detail ausgearbeitet.

Niemand weiss genau, was uns die Zukunft bringt. Aber die Ziele von run & walk kerzers bleiben die gleichen wie für die Läufergruppe:
Wir organisieren uns ohne Vereinsstrukturen
Wir organisieren neben dem Training am Dienstag verschiedene Anlässe wie Duathlon, Velotour, Bergwanderung, Jahresendhöck, Trainingslager etc.
Wir unterstützen mit allen Kräften den Kerzerslauf

Euch allen danke ich für das aktive Mitmachen. In diesem Sinn möchte ich mit Euch auf run & walk kerzers anstossen.“

Kommentieren

Damit wir von Spam verschont bleiben, bitte unten stehende Aufgabe lösen. Besten Dank.WordPress CAPTCHA