Trainingslager Badenweiler 2018

Burg Baden Gruppenfoto 1Das Auffahrt Trainingslager gehört seit vielen Jahren zum festen Bestandteil des Jahresprogramms von run&walk kerzers. Jedes Jahr wird ein neuer Ort gesucht und diesmal fiel die Wahl auf Badenweiler (römisch Aquae villae, Wasser-Ort) einem Kurort im Markgräflerland an den westlichen Ausläufern des Südschwarzwalds. Badenweiler liegt in der Mitte zwischen Basel und Freiburg im Breisgau und ist bekannt für seine Therme. Übrigens, im 11. Jahrhundert eroberten die Zähringer das Markgräflerland und das Breisgau.

Am Donnerstag bezogen 14 Personen die Zimmer im schönen Hotel Post und bereits am Nachmittag waren e-Biker, Walker und Läufer auf der ersten Trainingsrunde. Auf dem Rückweg wurden wir mitten im Rebberg Römerberg kräftig von oben geduscht. Im milden Klima unweit des Rheins werden hauptsächlich weisse Rebsorten wie Gutedel (Chasselas) aber auch Pinot Noir angebaut.

Jeweils in der zweiten Hälfte des Nachmittags nutzten wir den Wellness Bereich des Hotels, um unsere müden Beine für den kommenden Tag fit zu bekommen. Das ausgedehnte feine Nachtessen und das gemütliche Zusammensein bei einem Schlummertrunk trugen ebenfalls dazu bei.

Die Läufer machten sich am Freitag durch die schwarzen Wälder Richtung Schloss Bürgeln auf den Weg, wo wir die Velofahrer trafen. Auch auf dem Rückweg ging es vorwiegend rauf und runter. Via Feldberg und Lipburg erreichten wir nach gut 20km und 1000 Höhenmetern unser Hotel. Die Walker nutzten die perfekt ausgeschilderten Rundstrecken um Badenweiler für ein langes Training.

Wie schon am Freitag empfing uns auch am Samstag beim Vor-Frühstücks-Kurztraining strahlender Sonnenschein. Jeden Morgen begaben wir uns auf die Burg Baden wo wir jeweils im Schlossgarten unser Mobilisierungs-Programm mit Eva absolvierten und heute für einen Fototermin abgemacht hatten. Wir staunten nicht schlecht, als Thomas eine Drohne auspackte, die Rotoren ausschwenkte und schon nach kurzer Zeit wurden wir von oben und allen Seiten gefilmt und fotografiert.

Burg Baden Drohne 1Der Samstag war für fast alle Velotag. Eine Gruppe machte sich durch die Rebberge auf den Weg nach Freiburg i. Br. Nach einem Besuch des lokalen Marktes und einiger Sehenswürdigkeiten ging die Fahrt mit der Deutschen Bahn zurück nach Müllheim und von dort wurde wieder in die Pedalen getreten. Die Mountainbiker fuhren über herrliche Wald- und Wiesenwege Richtung Sirnitz und dann aus östlicher Richtung auf den Blauen, einem markanten Aussichtsberg 1150 m.ü.M. Dort oben trafen wir Jürg und Theresia, die den Berg zu Fuss erklommen hatten. Bei guter Sicht hätte man die ganze Alpenkette bestaunen können, dafür war es aber an diesem Tag zu dunstig. Da wir nur noch die rasante Abfahrt auf Single Trails und Waldwegen hinunter nach Badenweiler vor uns hatten, genossen wir ein kühles bleifreies Bier und bestaunten von der Hotelterrasse aus die Gleitschirmflieger, die hoch über dem Blauen dank der Thermik ihre Kreise zogen. Noch ein letztes Mal in die Sauna und das ausgezeichnete Essen geniessen und schon war der letzte Abend unseres Trainingslagers passé.

Am Sonntagmorgen kehrte das Wetter, es wurde kalt und regnerisch. Nach einem letzten kurzen Lauftraining gings mit vielen guten Erinnerungen zurück in die Schweiz.

 

14.05.2018 Bernhard Müller

Kommentieren

Damit wir von Spam verschont bleiben, bitte unten stehende Aufgabe lösen. Besten Dank.WordPress CAPTCHA