Auch das zweite Alternativtraining am Sonntag konnte mit 3 Läufern und einer Walkerin durchgeführt werden.
Der Start in La Ferrière war viel versprechend. Das Wetter zeigte sich zwar kühl aber bei blauem Himmel.
Bernadette als Walkerin wählte den direkten Weg nach Le Noirmont, während dem die Läufer einen Weg Richtung Le Breuleux suchten.
Bereits nach wenigen 100 m führte der Wanderweg quer durch eine Heuwiese und über Misthaufen. Die Schuhe waren nicht nur nass sondern auch völlig verdreckt.
Weiter ging es über Wiesen und Weiden bei Kühen und Pferden vorbei bis zu einer Verzweigung. Dort hatten wir die Wahl der Hauptstrasse entlang oder über den Mont Solei zu gehen.
Wir wählten die kürzere Strecke der Hauptstrasse entlang. Das war bei den «Rasern» im Jura sehr unangenehm, so dass wir nach 2 km wieder einen Wanderweg wählten.
Quer über eine Wiese mussten wir noch den «Niesen» erklimmen. Auf der anderen Seite ging es mehr oder weniger hinunter Richtung Le Noirmont.
Am frühen Nachmittag erreichten wir dort den Bahnhof und trafen fast zeitgleich mit Bernadette ein.
Nach einem ultraschnellen Kaffee im benachbarten Restaurant fuhren wir mit dem Zug über La Chaux-de-fonds wieder zurück nach Kerzers.
Die Gegen ist wunderschön aber die Strecke hat nicht das gebracht, was ich erwartet habe. Anstelle der schönen Velo- und Wanderwege führte der Weg vielfach durch Weiden und quer über die Felder.
Der Spass war trotzdem vorhanden.
Vielen Dank allen Teilnehmenden am Donnerstag und um Sonntag. Hoffentlich findet das nächste Trainingslager wieder im ordentlichen Rahmen statt.

Jakob Etter

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Go top