Der 40. Greifenseelauf war zugleich auch Schweizer Meisterschaft im Halbmarathon. Bei der Elite standen die Triathlon Olympiasiegerin Nicola Spirig, die auch zeitschnellste Frau war und der Langenthaler Fabian Kuert, der als Vierter hinter drei Afrikanern einlief, zuoberst auf dem SM Treppchen.
Bei sehr warmem Wetter und windigen Verhältnissen begaben sich gegen 8000 Teilnehmer auf die Runde um den Greifensee. Seraina Tschachtli startete im 1. Block mit dem Ziel, eine Zeit von unter 1h30 zu laufen. Bereits nach 2 Kilometer führte sie das Feld der U20 Läuferinnen an. Diese Führung hielt bis Kilometer 20, obwohl sie mit der Wärme, dem Wind und den vielen Läufer*Innen zu kämpfen hatte. Sie musste dem etwas zu schnellen Anfangstempo Tribut zollen und die Kilometerzeiten stiegen kontinuierlich leicht an. Leider startete ihre grösste Konkurrentin Anja Ulrich von der OLG Stäfa im 2. Block. Dadurch ergab sich kein direktes Duell um den Schweizer Meistertitel der U20 Frauen, den sich Ulrich in 1h31’48’’ sicherte. Seraina holte sich den 2. Platz und damit den Vize Schweizer Meistertitel in 1h32’23’’.
«Silber gewonnen und nicht Gold verloren». Trotz dem knappen Resultat war Seraina mit ihrem Lauf zufrieden. Für die Zukunft hat sie sicher taktisch einiges dazu gelernt und wird noch viele Gelegenheiten haben, diese Erfahrungen umzusetzen. Auch Markus Ith, OK Präsident des Kerzerslaufs liess sich den Start am Halbmarathon nicht entgehen und lief in 1h57’41’’ ins Ziel.
Zur erfolgreichen Austragung dieses 40. Greifenseelaufs hat sicher die Top Organisation beigetragen.

26.09.2019 Bernhard Müller

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Go top